Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Diesmal sind wir mit unseren Shelties zu einem Wanderurlaub in Hindelang gelandet. Einen Regenbogen haben wir direkt am ersten Tag gesichtet - was wir als gutes Zeichen ansahen!

 
 

Am nächsten Morgen ging es mit der Iselerbergbahn hinauf auf die

Mittelstation. Hier begann unser Wanderweg hinauf auf den Gipfel

 ( 1844m )

 

So - jetzt haben wir endlich den Gipfel gestürmt - selbst wir Shelties - mussten erst einmal eine Pause einlegen!

 

Und jetzt ging es über einen schmalen Höhenweg wieder runter! Teilweise musste unsere Mama uns von Fels - zu Fels - an unserem Geschirr hinunter heben. Trittsicherheit war hier gefragt! 

 


 

 

 

Bon Jovi am ersten Abend beim Gassi gehen -

Bällchen musste natürlich mit

Die Fahrt mit der Sesselbahn war schon Abenteuer genug -

aber - wir Shelties - haben schließlich vor fast nichts Angst -

wenn unsere Menschen dabei sind! 

 

 

So - jetzt haben wir endlich den Gipfel gestürmt -

selbst wir Shelties - mussten erst einmal eine Pause

einlegen!

 

Und jetzt ging es über einen schmalen Höhenweg wieder

runter! Teilweise musste unsere Mama uns von Fels -

zu Fels - an unserem Geschirr hinunter heben.

Trittsicherheit war hier gefragt! 

So langsam nach 3 Stunden - näherten wir uns der

Talstation und der Wanderweg war wieder etwas

weniger gefährlich! puhhhh

Hallo, hallo - was unternehmen wir heute noch??

Ihr Sheltieeltern seit doch nicht müde oder??

 

 

 

Bon Jovi am ersten Abend beim Gassi gehen - Bällchen musste natürlich mit

Die Fahrt mit der Sesselbahn war schon Abenteuer genug - aber - wir Shelties - haben schließlich vor fast nichts Angst - wenn unsere Menschen dabei sind! 

Über diesen Höhenweg mussten wir wieder zur Talstation zurück - wenn unsere Mama dies vorher gewußt hätte.......

Hier ein Bild auf dem Weg zum Gipfel und wir stellen fest, dass ein steiler Weg auf einem Foto nicht gut zu erkennen ist. War aber steil - wirklich!

Platz für Shelties - selbst auf einen schmalen Felsen! 

Aber wir haben ja vier Beine und suchten unseren Weg selbst - manchmal zum Entsetzen unserer Mama - der die Haare teilweise zu Berge standen!

 

Am nächsten Morgen ging es mit der Iselerbergbahn hinauf auf die Mittelstation. Hier begann unser Wanderweg hinauf auf den Gipfel  ( 1844m )

 

So - jetzt haben wir endlich den Gipfel gestürmt - selbst wir Shelties - mussten erst einmal eine Pause einlegen!

 

Und jetzt ging es über einen schmalen Höhenweg wieder runter! Teilweise musste unsere Mama uns von Fels - zu Fels - an unserem Geschirr hinunter heben. Trittsicherheit war hier gefragt! 

So langsam nach 3 Stunden - näherten wir uns der Talstation und der Wanderweg war wieder etwas weniger gefährlich! puhhhh

Hallo, hallo - was unternehmen wir heute noch?? Ihr Sheltieeltern seit doch nicht müde oder??